mixed_header_image.jpg

Herausforderung

Veränderungen an der IT- Infrastruktur, Umstrukturierungen von Teams, Änderung von Umsetzungsrichtlinien oder organisatorische Massnahmen
wie zum Beispiel die Einführung von agilen Arbeitsmethoden führen immer wieder zu Verunsicherungen der Mitarbeitenden.

Das liegt daran, dass die Veränderungen eine «komplexe Situation» darstellen, deren Zielsetzungen zwar vorgegeben sind, die jedoch durch eine nur schwer zu beeinflussende Unternehmensdynamik unkalkulierbar werden. Aus diesem Grund führen die angewendeten Massnahmen leider allzu oft nicht zu den gewünschten Ergebnissen.

  • Mangelndes und schlecht verteiltes Wissen einer Organisation sowie Ressourcenknappheit bei «Mensch & Maschine» verringern die Handlungsfähigkeit des Unternehmens, mit «Komplexität» umzugehen.

  • Das Wort «Komplexität» dient oft als Ausrede dazu, die vorhandenen Probleme nicht lösen zu wollen oder allfällige Fehler zu entschuldigen.

  • Da «Komplexität» unterschiedlich definiert wird, herrscht im Unternehmen kein gemeinsamer Konsens, um «komplexe Problemstellungen» adäquat zu lösen. Die Folge davon ist, dass «komplexe Problemstellungen» zwar erkannt, sie jedoch nur symptomhaft behoben werden. Dadurch entstehen laufend neue Problemfelder, deren Ursachen nicht mehr nachvollziehbar sind.

Unsere Lösung

Die Komplexitätsmanagement- Lehre ist eine wissenschaftliche Managementdisziplin, die vorlaufend weiterentwickelt wird.

In der Praxis konnte sich die Theorie bis jetzt nicht durchsetzen, weil Theorie und Realität weit auseinanderdriften. Vielmehr versucht man mit Scheinlösungen die effektive Auseinandersetzung mit der Materie der Komplexität einfach zu überspringen.

Um Komplexitätsmanagement jedoch erfolgreich umzusetzen, muss die Theorie auf die situationsbedingte Unternehmensstruktur angepasst werden. Wir vermitteln dieses Wissen pragmatisch und praxisorientiert.

Unser Ziel ist es, Ihnen anhand von echten Fallbeispielen und Szenarien, die Handlungskompetenz zu vermitteln, die Sie benötigen, um «komplexe Sachverhalte» zu lösen.


Unsere Online Tagesagenda

  • Welcome und Ist-Analyse

  • Grundlagentheorie der Systemtheorie und des vernetzten Denkens

  • Unabdingbare «Partner» Disziplinen

  • Modelle erstellen und verstehen, das Big Picture Element

  • Die Dynamik erfassen und managen (Fallbeispiel Value Stream)

  • Methodenkoffer der Complexity kennen lernen und anwenden

  • Fallbeispiele (gerne die Eigenen)

  • Gemeinsames best practice Vorgehen und Methodenset definieren

  • Fragen, Antworten und take with it

Ihr Nutzen

Unser Ziel ist es, Ihnen anhand von echten Fallbeispielen und Szenarien, sowohl die Theorie wie auch die Handlungskompetenz zu vermitteln, die Sie benötigen, um «komplexe Sachverhalte» in ihrem Umfeld zu erkennen und sie situationsbezogen zu lösen.

 
Voraussetzungen
Interesse an dem Thema und Lernbereitschaft.
Zielgruppe
Alle die mehr über das Thema erfahren wollen. Alle Beteiligte einer agilen oder prozessorientierten Organisationsform, ob Mitarbeitende, Führungskräfte, Manager oder Agile Coaches.
 
Zertifikat
Sie erhalten eine mimacom Education Kursbestätigung.
 
Unterlagen
Werden elektronisch abgegeben.

Kursdetails

​​Datum:

23.092020
 
Zeit:
08:30 - 12:00 & 13:15 - 16:45
Durchführungsort:
Online
Preis:
CHF 880 (exkl. MwSt.)
Sprache:
Deutsch
Begrenzte Anzahl Teilnehmer!
Academy_Javier.jpg

Ihr Kursleiter - Javier Baiges

Javier Baiges hat die Grundlagen des klassischen Kaizen im Kaizen Institute unter der Leitung von Masaaki Imai erworben. Themen wie Lean Management, TPM (Total Produktiv Management) Lean Administration waren ebenso Bestandteil wie die Ausbildung zum Trainer & Coach.

In den unterschiedlichen Branchen wie z.B. der Pharmaindustrie, Schwerindustrie, diverse Produktion Werkstätten und Dienstleitungsunternehmen wurde das Wissen praxisbezogen angewendet und vertieft.

Seit 2015 hat sich sein Fokus zunehmend auf die agilen Themen verlagert. Durch Erfahrungen in verschiedenen Anwendungsbereichen hat sich gezeigt, dass sowohl die klassischen Varianten wie auch die agilen Methoden individuell auf die einzelnen Betriebe abgestimmt werden müssen, weil das dogmatische festhalten an nur einem Ansatz nicht zielführend ist.

Das satisfy Education Model hat er aus diesen theoretischen Grundlagen  und den praktischen Erfahrungen zu einem ganzheitlichen System entwickelt, welches dem Anwender erlaubt das komplexe System eines Unternehmens ganzheitlich zu verstehen, um gezielt Methoden aus den Kursmodulen individuell nach Bedarf anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Lernen sie mehr über unser satisfy Education Model indem sie einen unserer Kurse besuchen!

Bild: Javier Baiges zusammen mit Masaaki Imai.

Follow us on Social Media

Twitter_edited.png

mimacom consulting ag

Seilerstrasse 8

CH-3011 Bern

Schweiz

+41 31 329 09 00

mimaconsult@mimacom.com